© Diskussionskreis Taunus e.V.   |   Kontakt  |   Impressum  I  Datenschutz

Suche
  • Ulrike Schellhas

Protokoll


DT-Königstein: Protokoll der 2. AK-Sitzung 2016

Am 6. Oktober 2016 von 10:15 bis 12:00 Uhr in der Villa Borgnis, Königstein

Anwesend: Fünferteam-Mitglieder Dagmar Spill, Grit Brune, Annette v. Bodelschwingh, Marie-Theres Eckert, Wiebke Gratz und Ulrike Schellhas; Gruppenleiterinnen und Mitglieder aus den Ausschüssen des DT-Königstein gemäß Anwesenheitsliste. Zu Gast aus dem DT-Bad Homburg: Andrea Salger, Johanna Kronen-Scholich und Christa Carl.

1. Begrüßung der Gruppenleiterinnen und Amtsträgerinnen

Dagmar Spill begrüßte alle Teilnehmer und Gäste des HG Vereins zur 2. AK-Sitzung in der Villa Borgnis. Von den 53 Anwesenden waren 35 Gruppenleiterinnen vertreten.

2. Bericht der Präsidentin

Die Präsidentin eröffnete die Sitzung mit einem kurzen Blick auf die Statistik. Bisher haben in diesem Jahr 8 FT Sitzungen, eine ZT Sitzung, eine AK Sitzung und ein ZT Treffen stattgefunden. Insgesamt gibt es 103 Gruppen, davon sind 61 Gruppen aus dem KÖ DT und 2 übergreifende Gruppen. Es gibt 17 Kamarowsky Gruppen, davon sind 12 aus Königstein. Rückblickend haben viele interessante Veranstaltungen und Vorträge das Angebot des DTs bereichert. Die Bandbreite der Vortragsthemen reichte von „Ein Buch entsteht“, „Satire-woher kommt sie“, „Ich kann dich gut riechen“ bis hin zu künstlerischen Themen. Regelmäßig wurden Führungen, der EZB, des Hess. Landtags, des Frankfurter Bahnhofsviertels, des Hauptfriedhofs, um nur einige zu erwähnen, angeboten. Im Juni fand neben der Lieder Matinee das Große Nachbarschaftstreffen statt. Über 90 Damen, bunt gewürfelt an den Tischen, hatten die Gelegenheit sich auszutauschen und langjährige Mitglieder haben Ehrungen entgegengenommen. Die Veranstaltungsreihe Blick auf andere Kulturen schaute auf die Balkanroute und Syrien und das anstehende aktuelle Thema der amerikanische Wahlkampf berührt uns alle. Großen Dank ging auch an die Fotogruppe, dessen Spende an die Frauentherapie Camille in einem Artikel der Königsteiner Woche erwähnt wurde. Im Sommer haben 22 golfbegeisterte Damen am Golfturnier in Bad Homburg teilgenommen und der September bot allen Kunstinteressierten eine Fahrt nach Darmstadt auf den Spuren der hessischen Prinzessinnen an. Neben diesen Einzelveranstaltungen sind in den letzten Monaten auch neue Gruppen und Seminare ins Leben gerufen worden. Dagmar Spill dankte allen engagierten Mitgliedern für ihre Ideen und ihre Einsatzbereitschaft für den Verein.

Bevor die Präsidentin einen Blick auf die nächsten Monate gab, ging das Wort an Christa Carl. Ein Höhepunkt im Jahr ist die Adventssoiree in der Englischen Kirche in Bad Homburg, zu der auch die Königsteiner Mitglieder mit ihren Familien sehr herzlich eingeladen sind. Ein anschließendes Buffet mit Wein bietet Gelegenheit zum Austausch und ist ein feierlicher Abschluss des Jahres. Der Abschied von Frau Kamarowsky in der Villa Borgnis steht im November im Mittelpunkt. Die FTs planen gemeinsam mit den Gruppenmitgliedern einen vergnüglichen Ablauf des Vormittags mit Beiträgen und einer musikalischen Einlage. Traditionell finden wieder zum Jahresende die Basare in Neuenhain und in Königstein statt. Der Auftakt im nächsten Jahr bildet im Januar das Bridgeturnier und im Februar folgt ein Konzert mit Constantin von Knebel Doeberitz, hier hat der Kartenverkauf schon begonnen. Abschließend dankte Dagmar Spill den Organisatoren Gabriele Scheuss, Birgit von der Ahe und Grit Brune für die Ausrichtung der KNT. Ein großer Dank ging weiterhin an die Gruppen, die jedes Jahr dem Altersheim Haus Raphael eine große Freude mit ihrer Kuchenspende bereiten. Das Homepage Team hat dieses Jahr große Arbeit geleistet und das Ziel, das monatliche Programm auf der Homepage statt im Info Heft zu veröffentlichen wird weiterverfolgt. Das Team benötigt Unterstützung und die Präsidentin bat, diese Bitte an die Gruppen weiterzuleiten mit dem Appell, die Homepage aktiv zu nutzen. Hinsichtlich der frei werdenden Ämter freute sich Dagmar Spill, das Wort an die Nachfolgerin für das Amt der Stellv. Präsidentin Brigitte Burghard zu geben, die sich der Gruppe kurz vorstellte. Weiterhin sind die Posten der Kontoführerin und der Dame für Sonderaufgaben noch unbesetzt. Im Jahr 2018 wird der DT sein 50. jähriges Jubiläum feiern, ein Festausschuss sollte Anfang nächsten Jahres gegründet werden. Um heute schon damit zu beginnen, kündigte Dagmar Spill an, am Ende der Sitzung Karteikarten auf den Tischen zu verteilen und ein Brainstorming zum Thema „Wie sehen wir den DT im Jubiläumsjahr“ durchzuführen.

3. Bericht der stellvertretenden Präsidentin

Marie-Theres Eckert berichtete über die Mitgliederbewegungen im Jahr 2016. Bisher gab es 13 neue Mitglieder im Jahrgang 1942 bis 1960, 19 Austritte und 3 Verstorbene. Mit einer Schweigeminute wurde an die verstorbenen Mitglieder gedacht.

4. Bericht der Schatzmeisterin

Wiebke Gratz berichtete, dass das Budget es zulässt, Rücklagen für das Jubiläumsjahr 2018 sowie für das Impressum unserer Homepage zu bilden. Im nächsten Jahr werden 11 Königsteiner und 5 HG Kamarowsky Gruppen wegfallen, dies schafft Spielraum für neue Aktivitäten. Sie erinnerte daran, dass der 30. November der Abgabetermin für die Gruppenabrechnungen ist.

5. Bericht der Dame für Sonderaufgaben

Grit Brune informierte die Anwesenden über die Einführung einer fortlaufenden Mitgliederliste, um die Präsenz der Gruppen bei den AK Sitzungen nachhaltig festzuhalten. Sie wies weiterhin darauf, dass die Durchführung der KNT auch nächstes Jahr wieder an ein Organisationsteam abgegeben werden soll. Alle Vorlagen, wie Anschreiben an Gastgeberinnen, Excel Listen werden als Paket weitergereicht und stellen eine erhebliche Arbeitsentlastung für die Organisatoren dar. Es wäre schön, wenn sich für das nächste Jahr wieder Mitglieder finden, die dies übernehmen würden. Hinsichtlich der Verabschiedung von Frau Kamarowsky erinnerte Grit Brune die Gruppenleiterinnen daran, die Teilnehmeranzahl aus den einzelnen Gruppen sowie den Beitrag für die Geschenke an sie weiterzugeben.

6. Beiträge aus den Gruppen/Ausschüssen

Neuenhainer Basar am 12.11.: Frau Matthäs berichtete, dass sich die Neuenhainer Damen komplett zurückgezogen hätten und nur der DT auf dem Basar ausstellen wird. Dies ist eine große Veränderung und es bleibt abzuwarten, wie die Praxis sich künftig bewährt. Es werden dringend freiwillige Helfer fürs Ein- und Auspacken gesucht. Die Spenden können bis zum 5. November abgegeben werden. Christa Carl bot an, die Bitte nach Unterstützung auch an die HG Mitgliedern weiterzuleiten.

Weihnachtsbasar „Bürger helfen Bürgern“ am 26.11.: Jedes Jahr, schon im Januar, nimmt Frau Rupf die Spenden für den Basar am 1. Advent in Empfang. Sie bedankte sich für das diesjährige Spendenmotto der KNT und gab ein Beispiel aus dem Alltag einer alleinerziehenden Mutter, die aufgrund einer schwierigen Situation auf Hilfe angewiesen ist. Auch der Verein „Bürger helfen Bürgern“ ist dankbar für Unterstützung, um Frauen u.a. bei Behördengängen zu begleiten.

Chor: Frau Opper-Fett informierte die Mitglieder, dass der Chor am 9.12. einen Abend mit Weihnachtsliedern zum Mitsingen in Kronberg plant. Die Rückmeldungen waren bisher sehr positiv und Christa Carl betonte die gute Zusammenarbeit hinsichtlich der Terminkoordination mit der Adventssoiree in HG.

Kinderhaus Frank: Frau Kraß berichtete, dass das Kinderhaus Frank aufgelöst wird. Die Kinder werden in 3 verschiedene Einrichtungen in Oberursel, Hofheim und Hoechst aufgeteilt. Die Unterstützung des DTs ist in dieser momentanen Situation des Umbruchs nicht von Nutzen.

Frau Roselieb: Der Opernkreis hat momentan 26 Teilnehmer. Frau Roselieb bedauert, dass immer wieder Mitglieder in den Gruppen unentschuldigt fehlen und somit auch Plätze für interessierte neue Mitglieder blockiert werden. Die Schatzmeisterin überprüft am Ende des Jahres die Anwesenheitslisten der Gruppen und gibt den Gruppenleiterinnen Feedback, damit diese in ihren Gruppen entsprechend agieren können. Weiterhin regte Frau Roselieb an, mehr Politikthemen im DT anzubieten. Hier wurde entgegnet, dass im Info Heft immer wieder politische Vorträge angeboten werden, die eine Mindestteilnehmerzahl zur Kostendeckung benötigen. Oft müssen sich die Organisatoren kurz vor der Veranstaltung bemühen, ausreichend Teilnehmer zu finden.

Frau Burghard: Frau Burghard ist Gruppenleiterin der Gruppe“ Geschichte II „Starke Frauen in der englischen Geschichte“. Die Gruppe hat momentan 11 Teilnehmer und freut sich über neue Mitglieder. Frau Burghard fragte nach einer Referentenliste, da ihre Referentin momentan krankheitsbedingt ausfällt. Diese Liste ist vorhanden und muss aktualisiert werden.

7. Verschiedenes

Wie angekündigt verteilte das FT die Karteikarten und allen Tischen stand genügend Zeit zur Verfügung, um Ideen zum Jubiläumsjahr zu sammeln. Die Auswertung wird in der nächsten FT Sitzung erfolgen.

Anschließend beendete die Präsidentin die 2. AK Sitzung und lud die Damen zum Mittagessen und gegenseitigen Austausch in das Restaurant der Villa Borgnis ein.

Ulrike Schellhas, Bad Soden am Taunus, 18. Oktober 2016

#Protokoll #Königstein

0 Ansichten