© Diskussionskreis Taunus e.V.   |   Kontakt  |   Impressum  I  Datenschutz

Suche
  • Fridgard Kaiser

"Freud und Leid" - so heißt mein Amt


Liebe Mitglieder,

diese Amtsbezeichnung ist voller Doppelbedeutung, wenn auch die Aufgaben für dieses Amt einleuchtend und leicht verständlich sind. So geht es vorrangig darum, unseren Jubilarinnen (ab 70 Jahren) mit einem Glückwunschbrief zu ihren Geburtstagen eine kleine Freude zu machen. Eine Aufmerksamkeit - der DT weiß um alle seine Mitglieder – da beginnt schon eine (leidvolle) Schwierigkeit: ich weiß Namen und Adresse, aber weiß ich um die persönliche Situation der angeschriebenen Jubilarin? Häufig ja, aber häufig auch nicht. Am liebsten würde ich allen meinen Briefempfängerinnen Glück und Segen, Gesundheit, Freude und ein tolles Leben in und jenseits des Diskussionskreises wünschen. Aber wenn ich zu wenig weiß von diesem einen Mitglied, dem es gerade ganz schlecht geht? Dann sollte der Geburtstagsgruß etwas zurückhaltender sein. Und treffe ich mit der Auswahl meiner Glückwunschkarte auch den Geschmack meiner Briefempfängerin? Da beginnt die Freude an diesem Amt: eine schöne Kunstkarte, aus gutem Grund gern gemocht und in einem Museum gefunden – ich schreibe dann gerne gute Wünsche und herzliche Grüße an die Jubilarin. Inzwischen weiß ich, dass sich viele über den Gruß freuen, sie haben per Post, Telefon oder auch persönlich geantwortet.

Traurig ist es, wenn ich von schwerer Krankheit oder vom Tod eines Mitglieds erfahre, und nicht ganz einfach, darauf zu reagieren. Aber diesen Menschen zu würdigen und die Erinnerung an sie aufrecht zu erhalten, ist tröstlich und auch ein Zeichen der Dankbarkeit für die Gemeinschaft mit der Verstorben.

Fridgard Kaiser

.

#Gutzuwissen

2 Ansichten