© Diskussionskreis Taunus e.V.   |   Kontakt  |   Impressum  I  Datenschutz

Suche
  • Ulrike Schellhas

2. Zehnerteam-Sitzung DT Bad Homburg und DT Königstein am 25.Oktober von 10.00Uhr bis 13.30Uhr bei M


Anwesend: Margaretha Georg, Marie-Theres Eckert, Eva-Marie Ellmauer, Brigitte Burghard, Wiebke Gratz, Johanna Kronen-Scholich, Cornelia Werhahn, Anja Lessing und Ulrike Schellhas, entschuldigt: Andrea Salger

1. Begrüßung

Die Präsidentinnen Marie-Theres Eckert und Margaretha Georg begrüßten die Fünferteams zur 2. Zehnerteamsitzung des Jahres. Die Sitzung wurde eröffnet und die Präsidentin KÖ führte durch die Tagesordnung.

2. Geplante Veranstaltungen

Jubiläum 2018: die nächste Sitzung des Festausschusses findet am 21.11. statt, die Vizepräsisidentin sowie die Präsidentin KÖ nehmen an der Sitzung teil.

Mitgliederversammlung 2018: beide Vereine haben sich auf ein gemeinsames Geschenk für die Amtsträgerinnen und zu ehrenden Mitglieder geeinigt. Angebote wurden bereits eingeholt. Der Druck des Logos wurde geklärt.

Adventssoirée am 10.12.: Margaretha Georg besprach die organisatorischen Vorbereitungen. Die Ankündigung erscheint im November Heft und eine Anmeldung erfolgt über Andrea Salger, die auch das Buffet koordinieren wird. Eine Spendenbox für die jungen Musiker wird aufgestellt.

Chor: Brigitte Burghard wies auf die Veranstaltungen des Chors am Wochenende in Oberursel hin. Am 15.12. lädt der DT-Chor wieder in die St. Alban-Kirche in Kronberg Schönberg zu „Weihnachtslieder zum Anhören und Mitsingen“ ein.

3. Organisatorische Themen

3.1. Homepage und Info

Pinnwand/Marktplatz-Regelung: Die Definitionen der Begriffe „Pinnwand“ und „Marktplatz“ wurden zum Teil überarbeitet und werden im Info Heft unter der Rubrik „Gut zu Wissen“ veröffentlicht.

Aktualisierung Homepage: Margaretha Georg wies darauf hin, dass einige Formulare (Merkblatt für Gruppenleiterinnen) auf der Homepage noch nicht aktualisiert wurden. Des weiteren muss das alte Logo durch das neue ausgetauscht werden. Der Dauertext „Zugang zur Webseite des DTs“ im Info Heft bleibt zunächst weiterhin bestehen.

Stand Kommunikationsteam: Dieser TOP wird im nächsten Jahr wieder aufgenommen.

Beschluss vom 18.3.2010: Im Rahmen einer ZT-Sitzung wurde beschlossen, die Ämterbeschreibungen der FTs nicht auf der internen Website des DTs zu veröffentlichen. Einstimmig wurde dieser Beschluss aufgehoben.

Rubrik „Gut zu Wissen“ personalisiert oder nicht?: Dies wurde kontrovers diskutiert und es wurde festgehalten, dass die Ämterbeschreibungen von beiden Vereinen gemeinsam verfasst werden und nicht personalisiert veröffentlicht werden. In diesem Zusammenhang erwähnte Eva-Marie Ellmauer, dass jüngere Mitglieder kein Info Heft mehr benötigen und der Verein hier eventuell Kosten einsparen könnte. In der Mitgliederverwaltung könnte hinterlegt werden, ob ein Mitglied das Info Heft als print oder PDF Format erhalten möchte. Momentan ist dies aber noch nicht umsetzbar.

3.2. Gruppen und Seminare

Referentenrahmenvereinbarung: Die aktualisierte Version liegt dem DT HG vor und eine letzte Abstimmung erfolgt per Rundmail. Auf der nächsten AK Sitzung wird die neue Vereinbarung bekannt gegeben.

Referentenliste: Die Führung und Pflege der Liste wird von den Schatzmeistern übernommen.

Öffnung von Veranstaltungen für Externe: Sonderveranstaltungen können für Nicht-Mitglieder geöffnet werden. Wenn Mitglieder bei Sonderveranstaltungen eine Gebühr bezahlen, wird die gleiche Gebühr auch für Nicht-Mitglieder erhoben.

Referenten Honorare: Das ZT hat hierzu einen Beschluss gefasst: Der DT unterstützt eine Gruppe mit max. 100 € pro Sitzung und max. 8 Veranstaltungen im Jahr. Werden nicht verbrauchte Zuschüsse am Jahresende erzielt, so muss der Betrag an den DT zurücküberwiesen werden. Dieser Beschluss wird in das Merkblatt für Gruppenleiterinnen aufgenommen.

Thema “Gesundheit“ innerhalb des Bildungsangebotes: Inzwischen gibt es einige Seminare (Fitness-Seminar) und Vorträge (FIS-Gruppe) zum Thema Gesundheit. Deshalb wird das Bildungsangebot um diese neue Rubrik erweitert.

Angabe von freien Plätzen im Programmteil und auf der Homepage: Dies wird auf der nächsten AK Sitzung angesprochen. Die Schatzmeister sehen am Ende des Jahres auf den Teilnehmerlisten, wie gut die Gruppen besucht sind und können so auch auf freie Plätze hinweisen.

3.3. Steuerung

Aufnahme von Neumitgliedern durch Schwesterverein: Die Liste der Anmeldungen für den „Wein für Neue“ wird unter den Vereinen 3 Tage vor dem Termin ausgetauscht. So sollen Doppelanmeldungen vermieden werden.

Kunstfahrt und GNT: Das GNT wird vom DT HG und DT KÖ im Wechsel ausgerichtet. Die Kunstfahrt wird jährlich vom DT HG organisiert und durchgeführt. Hier fragt der DT HG an, ob diese Veranstaltung nicht auch im Wechsel ausgerichtet werden kann. Das bedeutet, wenn ein Verein das GNT organisiert, übernimmt der Schwesterverein die Kunstfahrt. Dieser TOP wird auf die nächste FT Sitzung des DT KÖ vertagt.

Neujahrsempfang Frauen-Service-Clubs: Der DT Königstein wurde angesprochen, Junior-Partner zu sein. Dies wurde auf das Jahr 2019 vertagt und grundsätzlich wäre der DT HG einverstanden, dies mit KÖ gemeinsam zu organisieren.

Weiteres Vorgehen zur „Reunion“: Die Überlegungen hinsichtlich der Zusammenlegung beider Vereine aus Effizienzgesichtspunkten wird auf das Jahr 2019, nach dem Jubiläumsjahr 2018, verschoben.

3.4.Versicherung

Das ZT hat sich darauf verständigt, aus Haftungsgründen möglicherweise eine Vermögensschadenversicherung für den Vorstand abzuschließen. Damit würden private Haftungsrisiken im Rahmen der Vorstandstätigkeit abgesichert werden, soweit sie nicht bereits im Rahmen der bestehenden Vereinshaftpflichtversicherung eingeschlossen sind. Wiebke Gratz wird klären, inwieweit die bestehende Vereinshaftpflicht auch den Vorstand des DT gegen Organhaftung absichert oder ggf. eine zusätzliche Absicherung der Vorstände erforderlich macht und dann entsprechende Angebote einholen.

4. Verschiedenes

Stadtführungen Frankfurt: Diese Veranstaltung wird von Mitgliedern beider Vereine wahrgenommen. Es wurde festgehalten, dass der DT KÖ ab 2018 8 Veranstaltungen im Jahr übernimmt und weitere bis zu drei Veranstaltungen werden vom DT HG finanziert.

Der DT als Serviceclub? Brigitte Burghard sprach ein generelles Thema, die Zurückhaltung der Mitglieder ein Amt oder eine Gruppenleitung zu übernehmen, an. Wir brauchen neue Themen und neue Gruppen, um die Attraktivität des Vereins langfristig zu erhalten. Es wurde beschlossen, zunächst eine Themensammlung zu erstellen und zu veröffentlichen. Es könnten sich neue Gruppen oder Seminare daraus ergeben.

Ulrike Schellhas, Bad Soden, den 30.10.2017

#Protokoll #BadHomburg #Königstein

1 Ansicht