Suche
  • 10er-Team

WICHTIG: EU - DSGVO


Datenschutzhinweise gemäß EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) für „Natürliche Personen“

Ab dem 25. Mai 2018 gelten in den Mitgliedstaaten der EU die DSGVO und das daraufhin neugefasste Bundesdatenschutzgesetz (BDSG neu).

Inhaltlich werden die bisherigen datenschutzrechtlichen Prinzipien fortgeschrieben und weiterentwickelt. Die Grundsätze des „Verbots mit Erlaubnisvorbehalt“, der „Datenvermeidung und Datensparsamkeit“, der „Zweckbindung“ und der „Transparenz“ bestimmen auch weiterhin das Datenschutzrecht. Zusätzlich werden mit der DSGVO neue Transparenzanforderungen eingeführt. Diese sind: Stärkung der Rechte auf Information, Zugang und Löschung („Recht auf Vergessenwerden“).

Personenbezogene Daten sind Daten, durch die eine natürliche Person direkt identifiziert werden kann. Diese dürfen nur nach den Grundsätzen des Datenschutzrechtes verarbeitet werden. Eine Verarbeitung (Erhebung, Speicherung, Bearbeitung, Übermittlung, etc.) darf nur vorgenommen werden, wenn es dafür eine rechtliche Grundlage nach Artikel 6 DSGVO gibt.

Mit den nachfolgenden Informationen geben wir den Mitgliedern des Diskussionskreis Taunus Bad Homburg bzw. Königstein e. V. (DT) einen Überblick über die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten und ihrer Rechte aus dem Datenschutzrecht.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich?

Gemäß § 14 Datenschutz der Satzungen beider Schwestervereine - das jeweilige Fünferteam. Zu erreichen unter:

Diskussionskreis Taunus Bad Homburg e.V., Postfach 1319, 61283 Bad Homburg

bzw.

Diskussionskreis Taunus Königstein e. V., Postfach 1613, 61456 Königstein

2. Welche Quellen und Daten werden genutzt und für welchen Zweck?

Personenbezogene Daten werden direkt bei den Mitgliedern erhoben und nur für die Erfüllung der Zwecke und Aufgaben der Vereine verarbeitet. Diese Daten sind: Titel, Vor- und Nachname, Adresse, Telefonverbindung, E-Mail, Kontoverbindung, Beitritts-/Austrittsdatum, Geburtsdatum.

Darüber hinaus werden weitere Daten gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO aus dem Aufnahmeantrag verarbeitet, soweit angegeben. Außerdem werden die im DT innegehabten Funktionen festgehalten.

3. Wer bekommt diese Daten?

Innerhalb des DT erhalten diejenigen Personen Zugriff auf die Daten, die diese für die Erfüllung ihrer Ämter und Aufgaben für den Verein benötigen.

Allen Mitgliedern wird ein gedrucktes Mitgliederverzeichnis mit den Adressdaten beider Vereine unter Angabe der maßgeblichen Amtsträgerinnen ausgehändigt. Dies ist auf Grund der Organisation der Vereine geboten.

Im Webmailer des DT bei 1&1 werden Adressbücher innerhalb der passwortgeschützten E-Mail-Konten für diverse Ämter geführt.

Banken- und Sparkassen erhalten die für die Durchführung des Zahlungsverkehrs benötigten Daten.

Die Druckerei „Direct Mail Service GmbH“ (DMS) erhält monatlich von der Mitgliederverwaltung eine passwortgeschützte Excel-Tabelle mit den Adressen der Mitglieder zum Versand der von ihr gedruckten Informationsschrift des DT. DMS hält die Datenschutzrichtlinien ein.

Alle Daten werden, für den jeweiligen Verein getrennt, in dem Online-Vereinsverwaltungssystem Netxp verarbeitet. Hierzu liegen Verträge zur Auftragsdatenverarbeitung mit der Netxp-GmbH vor, die alle Aspekte des Datenschutzes und der Datensicherheit abdecken.

4. Verpflichtung auf das Datengeheimnis

Allen Amtsträgerinnen des DT, allen Mitgliedern und sonst für den Verein Tätigen ist es untersagt, personenbezogene Daten unbefugt zu anderen Zwecken, als dem jeweils zur Aufgabenerfüllung gehörenden Zweck, zu verarbeiten, bekannt zu geben, Dritten zugänglich zu machen oder sonst zu nutzen. Diese Pflicht besteht auch über das Ausscheiden der oben genannten Personen aus den Vereinen hinaus.

5. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Die Daten werden auch nach Ausscheiden aus den Vereinen solange gespeichert, wie sie für die Verfolgung der Vereinszwecke oder der steuerlichen Pflichten erforderlich sind. (Hier kann es noch endgültige Vorschriften geben.)

6. Welche Datenschutzrechte haben Mitglieder des DT

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde.

7. Gibt es eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Für die Aufnahme und Weiterführung der Mitgliedschaft im DT müssen diejenigen personenbezogenen Daten bereitgestellt werden, die für die Erfüllung der Zwecke und Aufgaben des DT erforderlich sind. In der Regel kann ohne diese Daten eine Mitgliedschaft nicht begründet werden.

Informationen über das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO:

Jedes Mitglied hat das Recht, aus Gründen, die sich aus seiner besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO (Datenverarbeitung auf Grundlage einer Interessensabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Daten gestütztes Profiling (maschinelle Auswertung der Daten nach persönlichen Aspekten).

Nach einem Widerspruch verarbeitet der DT die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen.

Eva-Marie Ellmauer für das Fünferteam Bad Homburg

Brigitte Burghard für das Fünferteam Königstein

#Königstein #BadHomburg #Gutzuwissen

11 Ansichten

© Diskussionskreis Taunus e.V.   |   Kontakt  |   Impressum  I  Datenschutz