© Diskussionskreis Taunus e.V.   |   Kontakt  |   Impressum  I  Datenschutz

Suche
  • dt3502

Protokoll der Ordentlichen Mitgliederversammlung des DT Königstein e.V.


Datum: Mittwoch, 23. Januar 2019, 10.10 Uhr bis 12.25 Uhr

Ort: Stadthalle Kronberg, Berliner Platz

Vorsitz: Brigitte Burghard, nach der Wahl Birgit Eschholz

Schriftführerin: Christel Herrmann

Anwesend: Fünferteam: Brigitte Burghard, Birgit Eschholz, Cornelia Werhahn, Gertraud Schilcher, Elisabeth Dahm und Christel Herrmann und Mitglieder des DT gemäß Anwesenheitsliste 120 stimmberechtigte Mitglieder

1. Begrüßung

Die Präsidentin Brigitte Burghard eröffnet die Mitgliederversammlung im Namen des Fünferteams und begrüßt alle anwesenden Damen.

2. Feststellung der form-und fristgerechten Einladung zur MV

Brigitte Burghard stellt fest, dass die Einladung zur Mitgliederversammlung frist- und formgerecht erfolgt ist. Damit wurde die Mitgliederversammlung satzungsgemäß einberufen und ist beschlussfähig.

3. Genehmigung der Tagesordnung

Die Tagesordnung wird per Handzeichen einstimmig genehmigt.

4. Gedenken an die verstorbenen Mitglieder

In einer Schweigeminute gedenken die Anwesenden der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder Annemarie Ramm und Waltraud Safainia.

5. Grußwort des DT Bad Homburg

Traditionsgemäß verliest Brigitte Burghard das Grußwort der Vorsitzenden 2018 des DT Bad Homburg Eva-Marie Ellmauer.

6. Bericht der Präsidentin

Brigitte Burghard gibt einen kurzen Rückblick in Zahlen. Es fanden 13 Fünferteam-Sitzungen, zwei Arbeitskreissitzungen und zwei Zehnerteam-Sitzungen statt. Die Protokolle dazu wurden in den entsprechenden Info-Heften veröffentlicht. Bei der stellvertretenden Präsidentin Birgit Eschholz gab es drei Einladungen zum „Wein für Neue“. Es wurden 38 Gruppen und ein Seminar angeboten. Die Entwicklung der Mitglieder des DT ist leicht rückläufig. In 2018 wurden 18 Neueintritte gezählt und 23 altersbedingte Kündigungen, zwei Mitglieder sind verstorben. Zum Stichtag 31.12.2018 umfasste der DT-KÖ 577 Mitglieder gegenüber 586 im Vorjahr.

Im Rahmen eines Tätigkeitsberichtes berichtet Brigitte Burghard von der Umsetzung der neuen Datenschutzverordnung, der neuen Referentenrahmenvereinbarung und der Möglichkeit einer Kündigung der Mitgliedschaft per Mail. Ein weiteres Thema war die Digitalisierung von Anträgen und Teilnehmerlisten der Gruppen. Hierfür wurde rechtlich abgeklärt, dass Gruppen- und Seminaranträge innerhalb des Vereins auch ohne Unterschrift gültig sind, jedoch sind neue Anträge nach wie vor immer durch das Fünferteam zu genehmigen. Auch kostenfreie DT-Veranstaltungen bedürfen der Kenntnisnahme des Fünferteams und gehören auf die Zeitleiste. In diesem Zusammenhang verweist Brigitte Burghard auf Marina Vaupel, die neue Vorsitzende 2019 des DT-HG, als neue Koordinatorin der Zeitleiste. Des Weiteren wurde im Team beschlossen, dass die 2. AK-Sitzung des Jahres wieder mit einem gemeinsamen Mittagessen schließt, zu dem der DT die Gruppenleiterinnen als Dank für ihr Engagement einlädt. Ebenfalls eine Neuerung ist, dass analog zum DT-HG Damen zu ihren 80. und 90. Geburtstagen einen Blumenstrauß erhalten.

Brigitte Burghard zieht an dieser Stelle den Punkt „Vorstellung des neuen Spendenprojektes“ vor, da der zu diesem Zweck eingeladene Vertreter des Vereins „Arche e. V. Frankfurt“ bereits eingetroffen ist. Sie berichtet von der Einrichtung eines temporären Spendenausschusses, der sich aus den Damen Susanne Heuer und Petra Matthies vom DT-KÖ und Christa Carl und Marian Lederer aus dem DT-HG zusammensetzte. Susanne Heuer berichtet kurz von der Vorgehensweise in dieser Gruppe. Es wurden mehrere Projekte unter dem Aspekt der Förderungswürdigkeit durch den DT geprüft. Die Auswahlkriterien waren Förderung von Bildung, Bekämpfung von Armut, Standpunkt in Ortsnähe, damit auch persönliches Engagement möglich ist, die Arbeit sollte sichtbar und ohne öffentliche Unterstützung sein. Die „Arche e.V. Frankfurt“ erfüllt alle genannten Kriterien.

Der Geschäftsführer der „Arche e. V. Frankfurt“ Daniel Schröder, der vor 10 Jahren die „Arche“ in Frankfurt gründete, wird ans Rednerpult gebeten, um von seinem Verein zu berichten. Er erzählt von den Kindern, die in finanzieller und meist auch emotionaler Not leben. Ihre Entwicklungs- und Bildungschancen sind gefährdet. Vielen fehlen Selbstwert und Glaube an die eigene Zukunft. Unter dem Motto. „Wir machen Kinder stark fürs Leben!“ erleben die Kinder der Arche Wertschätzung und Vertrauen – unabhängig von ihrem sozialen Hintergrund. Als verlässliche Ansprechpartner sind und bleiben er und seine Mitarbeiter dauerhaft an ihrer Seite. Die Ziele der Arche sind, Potenziale fördern, Bildung ermöglichen und Chancen geben. Diese werden durch sinnvolle Freizeitgestaltung, kostenlose, warme Mahlzeiten (ca. 400 Kinder und Jugendliche kommen täglich zum Essen), Hilfe bei den Hausaufgaben, individuelle Nachhilfe, vertrauensvolle Beziehungen, unvergessliche Ferienerlebnisse und konstruktive Elternarbeit versucht zu erreichen. Der Verein arbeitet vernetzt mit Partnern aus sozialen Einrichtungen und Schulen sowie Akteuren aus Wirtschaft und Politik. Herr Schröder lädt zum Besuch der Arche in Kleingruppen ein. Susanne Heuer bietet an, die Organisation hierfür zu übernehmen.

Brigitte Burghard dankt und verabschiedet Herrn Schröder. Sie berichtet den anwesenden Damen, dass der DT-KÖ bereits zum Jahresende 2500 € der Arche gespendet und dass das Zehnerteam sich bereits für das Spendenprojekt „Arche“ entschieden hat. Beide Vereine wollen jährlich einen Festbetrag von jeweils 2500 € spenden. Alle drei Jahre findet vom dann amtierenden Zehnerteam eine Überprüfung statt, ob das Projekt die Bedingungen weiterhin erfüllt. Alle bisherigen und auch künftigen Spendenprojekte bleiben von dem Projekt „Arche“ unberührt.

Brigitte Burghard bittet um eine Abstimmung für das Spendenprojekt „Arche e.V. Frankfurt“. Die anwesenden Mitglieder stimmen per Handzeichen einstimmig dafür.

Abschließend ergänzt Brigitte Burghard, dass Damen, die sich gerne persönlich in die Arbeit der Arche einbringen möchten, sich bei den Ansprechpartnern Susanne Heuer oder Verena Leithner, die den Freundeskreis der Arche leitet, melden möchten.

Zum Thema Festwoche bedankt sich Brigitte Burghard bei den Königsteiner Damen des Festausschusses, Sybille Plass, Gabi Scheuss und Cornelia Werhahn. 16 Veranstaltungen wurden in der Festwoche angeboten, die bis auf wenige Ausnahmen sehr gut besucht waren. Einen besonderen Dank richtet sie an Annemarie Greisner, die zusammen mit Hannelore Repke vom DT-HG die Chronik „50 Jahre Diskussionskreis Taunus“ herausgebracht haben. Sie dankt auch Kerstin Stechl, die im Jahrbuch Hochtaunuskreis 2019 zum Thema „Frauen in der Gesellschaft“ einen außerordentlich interessanten Bericht über den Diskussionskreis Taunus veröffentlicht hat. Brigitte Burghard erwähnt die vielen Sonderveranstaltungen, die im Jahr 2018 geplant und durchgeführt wurden. Ihr besonderer Dank geht an Gabi Scheuss, die mit insgesamt 9 Stadtführungen besonders aktiv war. Die kleinen Nachbarschaftstreffen haben ein neues Format erhalten, was sich aus Sicht des Fünferteams bewährt hat und deshalb in 2019 fortgeführt wird.

Ein besonderer Dank gilt Susanne Heuer und Susanne Laubach, die die Sonderveranstaltung „Blick auf andere Kulturen“ über die Dauer von 12 Jahren organisiert haben. Nicht zuletzt bedankt sich Brigitte Burghard bei den Mitgliedern ihres Fünferteams für die tatkräftige Unterstützung und die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit.

7. Abstimmung über die Änderung der Satzung §6 Absatz IV Pkt.2

Brigitte Burghard bittet die anwesenden Mitglieder des DT über die Änderung der Satzung §6 Absatz IV Punkt 2 abzustimmen. Bisher: „Die Mitgliedschaft erlischt (…) 2. durch schriftliche Austrittserklärung an das Fünferteam; der Austritt kann nur mit einer Frist von 4 Wochen zum Ende eines Kalenderjahres erklärt werden;“ Wird geändert in: Neu: „Die Mitgliedschaft erlischt (…) 2. durch schriftliche Austrittserklärung an das Fünferteam; die Austrittserklärung an das Fünferteam hat in Textform zu erfolgen, Der Austritt kann nur mit einer Frist von 4 Wochen zum Ende des Kalenderjahres erklärt werden.“ Die Änderung wird einstimmig per Handzeichen beschlossen.

8. Bericht der Kassenprüferinnen und Genehmigung der Jahresrechnung 2018

Fr. Stork-Wersborg berichtet von der Kassenprüfung gemeinsam mit Christiane Schröder am 16.01.2019. Es wurden stichprobenweise die Unterlagen geprüft. Die Belege waren vollständig und ordnungsgemäß sortiert. Es gab keinerlei Beanstandungen. Sie lobt die hervorragende Arbeit der Schatzmeisterin Gertraud Schilcher und Kontoführerin Elisabeth Dahm.

9. Bericht der Schatzmeisterin

Gertraud Schilcher stellt sich vor, da sie im Jahr zuvor krankheitsbedingt in Abwesenheit zur Schatzmeisterin gewählt wurde. Sie erläutert die neue Referentenrahmenvereinbarung, die zu Beginn dieses Jahres erstmalig in Kraft tritt. Der neue Vertrag wird von ihr den betreffenden Referenten mit einem Rückumschlag zugeschickt und diese müssen dann unterschrieben an die Schatzmeisterin zurückgesendet werden. Im weiteren Verlauf stellt Gertraud Schilcher den Finanzplan 2018 und die Finanzplan-Vorschau 2019 vor, die zusätzlich allen Mitgliedern in Kopie vorliegen.

10. Vorstellung und Wahl der Kassenprüferinnen

Ursula Stork-Wersborg und Christiane Schroeder erklären sich bereit, die Kassenprüfung für ein weiteres Jahr zu übernehmen. Sie werden von den anwesenden Mitgliedern per Handzeichen einstimmig gewählt.

11. Dank an die Amtsträgerinnen Brigitte Burghard dankt den Amtsträgerinnen, die 2018 durch ihr Engagement für den Fortbestand des Vereins sorgten. Die Amtsträgerinnen werden aufgerufen und ihre Aufgaben kurz vorgestellt. Sie erhalten zum Dank einen Regenschirm mit dem DT-Logo als Präsent.

Festausschuss Sybille Plass, Gabi Scheuss, Cornelia Werhahn,

Chronik Annemarie Greisner

Wahlausschuss Marie-Theres Eckert, Dagmar Spill, Elisabeth Jacobi

Kassenprüfung Christiane Schroeder, Ursula Stork-Wersborg

Mitglieder für Mitglieder Sabine Loose, Sybille Plass, Ingrid Kaemper,

Heide Kraus-Habel, Inez Osthoff

Mitgliederverwaltung und Archiv Gabriele Meyer-Mölck

Homepage Verena Waldmann

Freischalten der Emailadressen Petra Gomez

Redaktion Info Brigitte Wilhelmy

Spendenausschuss Susanne Heuer, Petra Matthies,

Bürger helfen Bürgern Angelika Rupf, Andrea Herbrechtsmeier

Betreuung Haus Raphael Helga Eschenbach

Kinderhaus St. Martin Ingelheim Sigrid Kraß

Herrnhaus-Basar Neuenhain Ursula Maßner, Monika Matthäs

Grüne Damen Barbara Stelter

Aus der Gruppe Mitglieder für Mitglieder scheiden Sabine Loose, Sybille Plass und Ingrid Kaemper aus. Neu in der Gruppe sind Brigitte Burghard, Elisabeth Dahm und Cornelia Werhahn.

12. Entlastung des Fünferteams 2018

Die Vorsitzende des Wahlausschusses Marie-Theres Eckert stellt den Antrag auf Entlastung des Fünferteams. Per Handzeichen wird abgestimmt. Der Antrag wird einstimmig angenommen.

13. Vorstellung der Präsidentin, der stellv. Präsidentin und der Dame für Sonder-aufgaben für 2019

Die neuen Kandidatinnen des Fünferteams 2019 stellen sich vor. Ihr Profil wurde bereits in der Dezember- und Januarausgabe des Infoheftes veröffentlicht. Birgit Eschholz bewirbt sich für das Amt der Präsidentin, Anne Focke für das Amt der stellvertretenden Präsidentin und Gertrud Fendel für das Amt Dame für Sonderaufgaben.

14. Wahl der neuen Mitglieder des Fünferteams in einem Wahlgang

Der Wahlausschuss, bestehend aus Marie-Theres Eckert, Dagmar Spill und Elisabeth Jacobi, führen die Wahl durch.

15. Dank und Verabschiedung der ausscheidenden Mitglieder des Fünferteams und Ehrung der Jubilarinnen (während der Stimmauszählung)

Birgit Eschholz dankt dem scheidenden Mitglied des Fünferteams Cornelia Werhahn, der Dame für Sonderaufgaben, für deren unermüdlichen Einsatz für den DT in den vergangenen zwei Jahren und überreicht ihr einen Blumenstrauß. Mit den verbleibenden Mitgliedern des Fünferteams wünscht sie sich eine weiterhin vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Im weiteren Verlauf werden Angelika Rupf und Sybille von Zitzewitz für ihre 35jährige Mitgliedschaft im DT geehrt. Sie erhalten ebenfalls ein Präsent.

Um die Zeit der Stimmenauszählung zu überbrücken, liest Susanne Heuer ein Dankesschreiben vom Spendenprojekt Geburtshaus Seri in Nepal vor, das vom DT finanziell unterstützt wurde.

16. Bekanntgabe der Wahlergebnisse durch den Wahlausschuss

Marie-Theres Eckert gibt die Wahlergebnisse bekannt. Von 120 gültigen Stimmen gehen 120 Stimmen an Birgit Eschholz, 119 an Anne Focke und 118 an Gertrud Fendel. Die Kandidatinnen nehmen die Wahl an und nehmen ihre neuen Plätze ein.

17. Verabschiedung der ausscheidenden Präsidentin

Die neue Präsidentin Birgit Eschholz dankt Brigitte Burghard für das vergangene Jahr, in dem sie auf ihr neues Amt vorbereitet wurde. Es war eine fruchtbare und schaffensfreudige Zeit. Sie lobt die scheidende Präsidentin für ihr Engagement, ihre Fähigkeit vorauszuschauend zu planen, für ihre Akribie, ihre ständige Gesprächsbereitschaft und für ihren Humor. Sie hat neben vielen interessanten Sonderveranstaltungen auch das Bridge- und Golfturnier zu neuem Leben erweckt und war stets eine gute Lehrerin und Mentorin. Für ihre neue Zeit im DT wünscht sie Brigitte Burghard viel Freude und überreicht ihr einen Blumenstrauß.

18. Ausblick (neue Präsidentin Birgit Eschholz)

Birgit Eschholz dankt für das Vertrauen der Wählerschaft und gibt einen kurzen Ausblick auf das neue Amtsjahr. Sie erwähnt die Digitalisierung, die nicht aufzuhalten ist und auch im DT Einzug gehalten hat. Sie motiviert die anwesenden Damen für neue Ideen, neue Gruppenbildungen und verweist in diesem Zusammenhang auf die von Brigitte Burghard neu gegründete Gruppe mit dem aktuellen Thema „Biodiversität“, das noch im Januar startet. Sie macht auf den Kinofilm „Wüstenblume“ anlässlich des Weltfrauentages am 08. März aufmerksam. Außerdem stellt sie eine Autorally im Sommer in Aussicht, sowie das bereits beschlossene Golfturnier und die Sonderveranstaltung „Starry Night“ im Herbst. Auch soll wieder ein Treffen für neue Mitglieder des DT im Frühjahr stattfinden. Sie freut sich auf ihre Amtszeit mit zwei neuen Damen im Team.

19. Verschiedenes

Der Antrag zur Einrichtung eines sogenannten „Schwarzen Brettes“ im monatlichen Info-Heft wird zunächst kontrovers diskutiert, dann aber von der Antragstellerin wieder zurückgezogen, da vor einer Abstimmung der DT Bad Homburg befragt werden muss. Die Thematik soll in der nächsten Zehnerteam-Sitzung auf der Tagesordnung stehen.

Um 12.25 Uhr schließt die neue Präsidentin 2019, Birgit Eschholz, die Mitgliederversammlung und lädt die anwesenden Mitglieder zum Neujahrsumtrunk ein.

Brigitte Burghard Birgit Eschholz Christel Herrmann

(alte Präsidentin) (neue Präsidentin) (Schriftführerin)

Königstein, den 23. Januar 2019

#Protokoll #Königstein

1 Ansicht