© Diskussionskreis Taunus e.V.   |   Kontakt  |   Impressum  I  Datenschutz

Suche
  • Ursula Swierczynski

DT-Bad Homburg: 2. Arbeitskreis-Sitzung am 27.11.2019


DT-Bad Homburg: 2. Arbeitskreis-Sitzung am 27.11.2019

Beginn 9.40 Uhr, Ende 11.50 Uhr im Bürgerhaus Kirdorf

Anwesend: Fünferteam Bad Homburg Marina Vaupel, Donata Seippel, Rania Pournara, (Dagmar Hemmer-Mielke war kurzfristig erkrankt), Ursula Swierczynski, Gruppen- leiterinnen, Stellvertreterinnen und Mitglieder aus den Ausschüssen gemäß Anwesenheitsliste.

Ebenfalls anwesend Birgit Eschholz und Anne Focke des DT Königstein.

1. Bericht der Vorsitzenden

Die Vorsitzende eröffnet die 2. Arbeitskreissitzung 2019 und begrüßt die anwesenden Damen. Sie dankt der Präsidentin des DT Königstein Birgit Eschholz und ihrer Stellvertreterin für ihr Kommen und dem gesamten Fünferteam Königstein für die inspirierende, effektive und freundliche Zusammenarbeit. Sie bedankt sich ebenfalls bei den Gruppenleiterinnen für deren Engagement.

Es folgt nun der Bericht über die Arbeit des Fünferteams.

Bisher gab es 10 Fünferteam-Sitzungen und 2 Zehnerteam-Sitzungen. Eine in Königstein bei Frau Eschholz und eine bei Marina Vaupel in Frankfurt. Alle Entscheidungen wurden einvernehmlich getroffen.

Die Vorsitzende lässt die Veranstaltungen diesen Jahres noch einmal Revue passieren.

In Bad Homburg waren dies die Vorträge über das Künstlerpaar Lee Krassner und Jackson Pollock von Doris Peters unterstützt von Carolin Kremer; 2 Golfturniere, die von Christa Carl, Armgard Dahmen, Susanne Heuer und Birgit Eschholz organisiert wurden; 2 Limeswanderungen mit Anja Raupach; 2 Hauskonzerte bei Claudia Mihm und Hella Dickmann; 2 Spielbankbesuche mit Heidi Delle; ein Vortrag „Gute Fette, schlechte Fette“ bei Frau Kroh und nicht zuletzt das „Große Nachbarschaftstreffen“.

Der Vortrag "Neue Technologien und künstliche Intelligenz“ mit Prof. Nollmann stieß auf großes Interesse. Die Vorsitzende erklärte noch einmal, weshalb sie sich gegen die Teilnahme von Männern an dieser Veranstaltung ausgesprochen hatte. Bei dieser Gelegenheit wurde der Plan der Bundesregierung, reinen Männervereinen die Gemeinnützigkeit abzusprechen, angesprochen und eventuelle Auswirkungen auf reine Frauenvereine wie den DT diskutiert.

Die Vorsitzende weist darauf hin, Sonderveranstaltungen auch an die Zeitleiste zu schicken, die 2020 von Anne Focke vom DT Königstein geführt wird.

Es fanden in diesem Jahr drei Treffen zum Thema „Zukunft gestalten“ statt. Dabei kam man überein, einen Stammtisch zu gründen, der an jedem 3. Dienstag im „Grünen Baum“ stattfindet.

Um die Mitgliedschaft im DT für Interessentinnen attraktiver zu machen, wird gebeten, freie Plätze in den Gruppen im Programmheft zu veröffentlichen. Die Vorsitzendeschlägt vor, pro Gruppe jeweils 2 Teilnehmerinnen zusätzlich in die Gruppen aufzunehmen.

Frau Vaupel dankt nun den Damen, die sich in den Sozialgruppen engagieren und weist darauf hin, dass im Projekt Arche noch Bedarf an Hausaufgabenbetreuung besteht.

Im nächsten Jahr wird es eine Mitgliederbefragung geben, wer künftig das Infoheft als PDF Datei erhalten möchte. Angestrebt wird, dass sich möglichst viele Teilnehmerinnen für eine papierfreie Version entscheiden werden.

Die Vorsitzende gibt nun einen Ausblick auf weitere Termine in diesem Jahr. Es sind dies:

Basar „Bürger helfen Bürgern“ am 39.11. und 1.12.2019 in Königstein

Adventssoirée am 8.12.2019 um 16.00 Uhr

Adventssingen des DT-Chores in der Kirche St.Alban am 13.12.2019 um 16.00 Uhr

2. Bericht der stellvertretenden Vorsitzenden

Die stellvertretende Vorsitzende berichtet, dass es vier „Wein für Neue“ gab und sie hierfür 28 Einladungen ausgesprochen hat. Sechs Damen sind bisher dem DT beigetreten.

Frau Seippel stellt nun den neuen Flyer vor, der im privaten Kreis und bei Veranstaltungen des DT an potentielle Neumitglieder verteilt werden soll.

Die stellvertretende Vorsitzende bittet noch einmal darum, bei Emails an das Infoteam unbedingt einen Betreff anzugeben, um den Damen dort die Arbeit zu erleichtern. Sie weist außerdem darauf hin, dass Sonderveranstaltungen nur einmal veröffentlicht werden. Eine zweite Veröffentlichung muss angefordert werden.

Frau Seippel hat sich intensiv mit der Aktualisierung der für Gruppenleiterinnen relevanten Formulare beschäftigt und die Handhabung den anwesenden Gruppen- leiterinnen vorgestellt. Für die Arbeit der Schatzmeisterin ist es wichtig, die Anwesenheitsliste und den Referentenbeleg per Post und die anderen Formulare digital zu bekommen.

3. Bericht der Schatzmeisterin

Die Schatzmeisterin berichtet, dass trotz vielfältiger Veranstaltungen das finanzielle Polster des DT Bad Homburg stabil ist. Sie bittet darum, die Abrechnungen 2019 mit Referentenbelegen und Anwesenheitslisten bis zum 30.11.2019 an sie zu schicken.

Frau Pournara macht auf einen Beschluss des Zehnerteams aufmerksam, Sprachgruppen ab 10 Teilnehmern ebenfalls mit 800 Euro zu bezuschussen.

Bei der Anmeldung einer neuen Gruppe ist darauf zu achten, wie viele Teilnehmerinnen aus Bad Homburg und wie viele aus Königstein teilnehmen. Der Verein mit den meisten Teilnehmerinnen übernimmt die Kosten für diese Gruppe.

Frau Pournara informiert darüber, dass Frau Bettina Clark als Referentin nicht mehr zur Verfügung steht. Deshalb müssen zwei Gruppen aus dem Bereich Pädagogik und Psychologie ausfallen. Die Gruppenleiterinnen bemühen sich um einen Ersatz für Frau Clark. Auch die Gruppe Archäologie wird wegen des Fehlens eines Referenten eingestellt.

Referentinnen, die aufgrund ihrer Mitgliedschaft im DT kein Honorar beziehen, bekommen einmal pro Jahr vom DT ein Geschenk im Wert von 30 Euro.

Die Schatzmeisterin bedankt sich bei den Gruppenleiterinnen für die gute Zusammenarbeit und beendet ihren Beitrag mit der Bitte, Änderungen der Bankdaten unverzüglich Frau Christine Ulrich mitzuteilen, um Kosten zu vermeiden.

4. Bericht der Beauftragten für Sonderaufgaben, vorgelesen von Marina Vaupel

Frau Hemmer-Mielke gibt einen Bericht über die beiden Großveranstaltungen „Großes Nachbarschaftstreffen“ und die anstehende Adventssoirée.

Das „Große Nachbarschaftstreffen“, zu dem sich 95 Damen anmeldeten, war trotz der großen Hitze an diesem Tag ein voller Erfolg. 70 Damen, aufgeteilt in drei Gruppen, nahmen an der Blickachsenführung teil. Anschließend traf man sich „Ganz in Weiß“ in der Orangerie zu angeregten Gesprächen und einem hessischen Buffet.

Das zweite Großereignis in diesem Jahr wird die Adventssoirée sein, die am 8.12.2019

um 16.00 Uhr stattfinden wird. Das Duo Orphée, bestehend aus Laura Mead an der Violine und Samira Memarzadeh an der Harfe, wird uns mit Werken von Massenet, Bartók, Saint-Saens, Britten und Piazolla erfreuen. Bitte melden sie sich bei Frau Hemmer-Mielke an.

Die Beauftragte für Sonderaufgaben erinnert daran, sich mit einem kleinen kulinarischen Beitrag an dem Buffet zu beteiligen. Die Getränke werden vom DT übernommen.

Die Führung durch die Sonderausstellung „ Making van Gogh“ im November erfreute sich regen Zuspruchs. 25 Damen konnten die informative und anregende Führung von Herrn Heß genießen.

Nun folgte ein Ausblick auf die Termine 2020. Hier ist die Mitgliederversammlung am 30.1.2020 im Kurhaus Bad Homburg zu nennen. Die Termine für die AK Sitzungen im nächsten Jahr stehen ebenfalls fest. Es sind dies der 7.Mai 2020 und der 19. November 2020.

Es folgt nun eine Kaffeepause von ca. 15 Minuten

5. Beiträge aus den Sozialgruppen

Das Projekt „Arche e.V.

Frau Wedel berichtet von ihrem Treffen für Unterstützer der Arche. Der Verein, der ohne jegliche staatlich Unterstützung auskommen muss und sich ausschließlich aus Spenden finanziert, leistet einen beachtlichen Beitrag zur Integration und zur Chancengleichheit benachteiligter Kinder. Die Kinder finden einen strukturierten Alltag, Hilfe bei den Hausaufgaben und eine kindgerechte Ernährung. Es werden täglich 100 warme Mahlzeiten ausgegeben. Außer mit Geldspenden kann jeder auch mit Sachspenden helfen. Auf der Website der Arche kann man erfahren, was gebraucht wird.

Ursula Swierczynski

#Protokoll #BadHomburg

1 Ansicht