Suche

DT-Königstein: Protokoll der 2. AK-Sitzung 2019 am 13.11.2019


Beginn: 10.10 Uhr, Ende: 11.45 Uhr in der Villa Borgnis

Anwesend: Fünferteammitglieder: Birgit Eschholz, Gertrud Fendel, Gertraud Schilcher, Elisabeth Dahm und Christel Herrmann, Gruppen- und Seminarleiterinnen, Stellvertreterinnen und Mitglieder aus den Ausschüssen des DT-Königstein gemäß Anwesenheitsliste, zu Gast aus dem DT-Bad Homburg: Vorsitzende Marina Vaupel und Rania Pournara

Entschuldigt: Anne Focke

1. Bericht der Präsidentin

Die Präsidentin Birgit Eschholz eröffnet die zweite AK-Sitzung des Jahres und begrüßt die anwesenden Damen, darunter das Ehrenmitglied Frau Annemarie Greisner und die Vorsitzende des DT-HG Marina Vaupel. Bei ihr bedankt sich Birgit Eschholz für die bisherige vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit. In einem kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr teilt sie mit, dass neun FT-Teamsitzungen, zwei ZT-Sitzungen und eine AK-Sitzung stattgefunden haben. Neu ist die Einrichtung eines Stammtisches, der auch im Jahr 2020 fortgeführt wird. Ebenfalls neu ist die Erstellung eines Flyers. Er ist nur für interne Zwecke und interessierte Nichtmitglieder gedacht, um diese über den DT zu informieren. Birgit Eschholz erwähnt auch die Veranstaltungen, die stattgefunden haben und auf große Resonanz stießen. Dazu gehören ein Vortrag über den Klimawandel, eine Fahrt nach Bonn, das große vom DT-HG ausgerichtete Nachbarschaftstreffen, zwei Golfturniere, eine Limeswanderung, ein Nachmittag bei der Kronberg Academy mit anschließendem Konzert, eine Autorallye, zwei Spielbankabende, ein Bridgekurs für Anfänger, ein Vortrag über künstliche Intelligenz, eine Kunstfahrt nach Würzburg und die Aufführung Starry Night. Birgit Eschholz teilt den anwesenden Damen mit, dass im kommenden Jahr die beliebten Führungen durch Frankfurt mit Gabi Scheuss wieder stattfinden und die IT-Gruppen wegen der großen Nachfrage weitergeführt werden. Die MGV findet am 29.01.2020 statt und die Filmvorführung zum Weltfrauentag wird auf Do, 05.03.2020 gelegt.

Im weiteren Verlauf dankt Birgit Eschholz Frau Jess und ihrer Fotogruppe, die seit 25 Jahren ohne jegliche Zuwendung durch den DT Fotokarten selbst erstellt und deren Verkaufserlös einem guten Zweck zukommen lässt. Ihr Dank gilt weiter Frau Leithner und Susanne Heuer (Spendengruppe „Arche“), Monika Matthäs und Ursula Maßner (Sozialgruppe Herrnbaubasar Bad Soden Neuenhain), Frau Rupf (Sozialgruppe Bürger helfen Bürgern), Christa Kercher und Helga Eschenbach (Sozialgruppe Betreuung Haus Raphael Königstein), Sigrid Kraß (Sozialgruppe Betreuung Haus Martin Ingelheim), Barbara Stelter (Sozialgruppe Grüne Damen), Brigitte Burghard (Mitglieder für Mitglieder), Gabriele Meyer-Mölck (Mitgliederverwaltung), Verena Waldmann (Homepage), Brigitte Wilhelmy (Info-Redaktion) und nicht zuletzt allen Gruppenleiterinnen, ohne deren großes Engagement es keinen DT gäbe.

Sie bittet die Gruppenleiterinnen darum, auf der Homepage und im Info-Heft mitzuteilen, wenn in ihren Gruppen neue Teilnehmer aufgenommen werden können, um Neumitgliedern den Einstieg in den DT zu erleichtern. Auch die Paten werden gebeten, den Neumitgliedern bei der Suche nach freien Plätzen in den Gruppen zur Seite zu stehen. Birgit Eschholz verweist auf die kommenden Adventsveranstaltungen: Herrnbaubasar in Neuenhain am 16.11., Basar Bürgern helfen Bürgern in Königstein am 30.11./01.12, Adventssoirée in Bad Homburg am 08.12. und Adventssingen des DT-Chors in der Kirche St. Alban in Schönberg am 13.12. Abschließend teilt Birgit Eschholz mit, dass der DT aktuell 587 Mitglieder führt. Wegen wiederholter Nachfragen wird ein neuer Termin „Wein für Neue“ für Dezember ins Auge gefasst.

2. Bericht der Schatzmeisterin/Kontoführerin

Gertraud Schilcher berichtet, dass der DT-KÖ finanziell gut aufgestellt ist. Die angekündigte Steuerprüfung hat mittlerweile stattgefunden. Sie hat ergeben, dass der DT sich weiterhin gemeinnützig nennen darf und damit die Mitgliederbeiträge weiter steuerlich abgesetzt werden können. Sie erinnert daran, dass die Gruppenanmeldungen und Teilnehmerlisten ohne Unterschrift gültig sind und deshalb digital an die Schatzmeisterin übermittelt werden. Eine ausführliche Anleitung hierfür befindet sich im Info-Heft November. Die Referentenbelege und Anwesenheitslisten müssen hingegen im Original und per Post eingereicht werden. Eine Neuerung gibt es ab dem Jahr 2020. Die Sprachgruppen werden ab 10 Teilnehmerinnen ebenfalls mit 800,00 € bezuschusst. Bei 7-9 Teilnehmerinnen beträgt der Zuschuss weiterhin 560,00 €.

An dieser Stelle bittet Gertraud Schilcher die Gruppenleiterinnen um eine ehrliche und faire Pflege der Teilnehmerlisten, d.h. ohne „Strohfrauen“.

Ein Vorschlag aus dem Publikum, eigene Excel-Listen zu führen, die unserem Schema entsprechen, wird für die nähere Zukunft angenommen. Für die Anschaffung eines neuen Computer-Programms muss die Finanzierung geklärt werden, da die Anschaffungskosten hierfür ca. 6000 € aufwärts betragen. In diesem Zusammenhang werden wieder die hohen Druckkosten des monatlichen Info-Heftes, seine Notwendigkeit bzw. Abschaffung zu Gunsten einer digitalen Übermittlung kontrovers diskutiert. Der Vorschlag, ein Meinungsbild der Mitglieder zu diesem Thema einzuholen, wird vom 5er-Team begrüßt.

3. Bericht der Beauftragten für Sonderaufgaben

Gertrud Fendel verweist auf Birgit Eschholz‘ Ausführungen über die vergangenen Veranstaltungen des DT und ergänzt, dass alle Veranstaltungen auf großes Interesse stießen und durchweg positive Resonanz erhielten. Die Anmeldungen sind nahezu komplett und reibungslos über E-Mail erfolgt. Aufgrund geringen Interesses wurden lediglich eine Buchvorstellung und die kleinen Nachbarschaftstreffen abgesagt. Letztere sollen im kommenden Jahr wieder angeboten werden und dann über das ganze Jahr verteilt stattfinden. Ein Aufruf dazu wird bereits in der Februar-Info erfolgen.

4. Beiträge aus den Gruppen und Seminaren

Die Schwierigkeit, neue Gruppen zu gründen, hat nichts mit der Finanzlage des DT-KÖ zu tun. Stattdessen ist es problematisch, Damen zu finden, die sich dieser Aufgabe annehmen. Neue Gruppen sind immer willkommen. Ob eine Gruppe/ein Seminar dem DT-HG oder DT-KÖ angehört, richtet sich danach, welcher Verein die Gruppe finanziert. Es gibt auch Gruppen/Seminare, die gemeinsam von HG und KÖ bezahlt werden. Nach wie vor steht vor der Gründung einer neuen Gruppe immer die Genehmigung durch das 5er-Team. Erst danach darf im Info-Heft ein Aufruf stattfinden und um Teilnehmerinnen geworben werden. Die Referentenliste kann wegen des Datenschutzes nicht veröffentlicht werden. Im Bedarfsfall besteht jedoch die Möglichkeit, bei der Schatzmeisterin in die Liste einzusehen.

5. Beiträge aus den Ausschüssen

Frau Leithner, Leiterin des Spendenprojekts Arche, sucht dringend Damen für die Hausaufgabenbetreuung der Grundschulkinder. Es sollte möglichst ein regelmäßiger Einsatz sein, um die nötige Kontinuität zu wahren, die den Kindern Halt und Sicherheit gibt. Es ist auch möglich, dass sich zwei Damen einen Platz teilen. Zusätzlich sucht sie für die Woche vor Weihnachten Unterstützung bei der Organisation der Weihnachtsfeier in der Arche. Die genauen Termine erscheinen in der Dezember-Info und werden zusätzlich als Depesche versandt. Frau Opper lädt noch einmal alle Damen für den 13.12.2019 um 16 Uhr zum Chorauftritt in der St. Alban-Kirche in Schönberg ein. Familienmitglieder, Partner, Kinder, Freunde und Bekannte sind herzlich willkommen. Frau Mark leitet die Bitte von interessierten Ehemännern und Partnern weiter, häufiger an Sonderveranstaltungen teilnehmen zu dürfen.

Da keine weiteren Wortmeldungen vorliegen, beendet die Präsidentin die Sitzung, dankt allen Anwesenden für ihr Kommen und lädt zum Mittagessen in die Villa Borgnis ein.

Christel Herrmann

#Protokoll #Königstein

19 Ansichten

© Diskussionskreis Taunus e.V.   |   Kontakt  |   Impressum  I  Datenschutz